27. Mai 2019

Mixed Reality macht Baupläne anschaulich und fassbar

Mithilfe von Mixed Reality können Baupläne digital visualisiert und per Knopfdruck im Schichtenmodell über die Realität gelegt werden. Möglich macht das die Software <sphere>, entwickelt von holo|one. Swiss Prime Site testet und entwickelt die Technologie zusammen mit Sven Brunner und Frank Hasler des Schweizer Tech-Startups. Das Potenzial ist gross.
Planen, Bauen und Betreiben. Digital und in 3D. Das ist nicht etwa die Zukunft des Bauens, sondern dank BIM (Building Information Modeling) schon seit einigen Jahren möglich. Die BIM-Methode erfasst und bündelt die Planungs- und Bauprozesse entlang der gesamten Wertschöpfungskette und bildet diese digital ab. «Die am Bau beteiligten Akteure haben damit Zugriff auf ein digitales und dreidimensionales Modell mit allen relevanten Daten», so Gianfranco Basso, Head Construction Swiss Prime Site Immobilien. «Mit Mixed Reality gehen wir nun einen Schritt weiter: Wir nutzen die Technologie, um die Realität mit erwähnten 3D-Modellen virtuell zu überlagern – beispielsweise bei Ausmessungsarbeiten auf der Baustelle. Unsere Stakeholder müssen lediglich eine Brille aufsetzen und erhalten erweiterte Informationen, können solche erfassen und diese direkt ins BIM-Modell zurückspielen.» So wird ein Bauprojekt – egal wie komplex – anschaulich und intuitiv fassbar. «Die Software, die unsere Baupläne konvertiert, heisst <sphere> und wurde von holo|one entwickelt», erklärt Basso.

«Wir nutzen Mixed Reality, um bei Ausmessungsarbeiten auf der Baustelle die Realität mit 3D-Modellen virtuell zu überlagern», so Gianfranco Basso, Head Construction bei Swiss Prime Site Immobilien.


Das Testobjekt: Der Stücki Park in Basel. Hier erstellt Swiss Prime Site Immobilien bis 2023 vier neue Gebäude.

Proof of Concept in einer vielseitigen Umgebung
Die Zusammenarbeit zwischen Swiss Prime Site und holo|one begann im Frühling 2018. «Im Rahmen unseres Accelerator Workshops haben wir zusammen mit unseren Gruppengesellschaften dynamische Tech-Startups mit Lösungen im Bereich Augmented- / Virtual- / Mixed Reality gesucht», erzählt Dominik Dobler. Er ist Venture Partner Manager bei Swiss Prime Site und koordiniert die Zusammenarbeit im Projektteam. «Nachdem die Jungunternehmer ihre Idee vor unserer Jury gepitcht haben, war schnell klar, dass unsere Experten mit ihnen einen Use Case entwickeln können. Dieser war schliesslich auch Grundlage für den Proof of Concept.» Der Stücki Park in Basel, wo Swiss Prime Site Immobilien bis 2023 vier neue Gebäude für die Life Science Industrie erstellt und das Angebot an Büro- und Laborflächen um 33 000 m2 auf über 60 000 m2 erweitert, war als Testobjekt geradezu prädestiniert. Auch die Halter AG, die diese Neubauten als Totalunternehmerin realisiert, war begeistert vom SaaS-Modell (Software-as-a-Service): «Wir sahen in verschiedenen Tätigkeitsfeldern das Potenzial einer markanten Effizienzsteigerung. Sowohl für die Entwicklung im Stücki Park als auch für unsere eigenen Immobilienprojekte», so Rainer Schmitt, Leiter Digital Planen und Bauen bei Halter AG.

Dominik Dobler, Venture Partner Manager Swiss Prime Site, und Rainer Schmitt, Leiter Digital Planen und Bauen bei Halter AG, unterstützen das Startup holo|one mit ihrem Expertenwissen.


Die Software <sphere> von holo|one konvertiert 3D-Modelle und macht diese virtuell verfügbar.

Partnerschaft mit Zukunft
Als «Validation Partner» stellten die Experten von Swiss Prime Site und Halter während der Pilotphase ihr Know-how und Netzwerk zur Verfügung. «Wir profitierten von den strukturellen Vorteilen eines etablierten Unternehmens. Zudem erhielten wir dank Swiss Prime Site direkten Zugang zur Baustelle und den relevanten Stakeholder. So konnten wir unsere Plattform unter realen Bedingungen testen und optimieren», ergänzen Sven Brunner und Frank Hasler von holo|one. Und wie geht es weiter? «Bei der Zusammenarbeit mit Startups fokussieren wir uns auf den Aufbau und die Weiterentwicklung unseres Corporate Ventures Ökosystems. Die gemeinsam durchlaufene Lernphase bildet eine gute Basis für den wiederholten Einsatz von Mixed Reality und ebenso Wettbewerbsvorteile für beide Seiten», resümiert Dominik Dobler. «Als nächsten Schritt haben wir mit holo|one und Halter deshalb die gemeinsame Markteinführung im Visier.»
Intellektuelles KapitalCorporate VenturesStartupsBIMMixed RealityInnovation
  • LinkedIn
  • Email

Mit Startups am Puls der Zukunft

Die Ein-Milliardengrenze an Venturecapital für Schweizer Jungunternehmen wurde 2018 geknackt. Die Schweiz zeichnet sich durch eine lebendige und durchaus erfolgreiche Startup-Szene aus – mit Clustern in den Kantonen Zürich, Waadt oder Zug. Zahlreiche Accelerator-, Pitch- und Hackathon-Veranstaltungen, Konferenzen sowie Award-Verleihungen zeugen von Innovation, Dynamik und Ideenreichtum. Der TOP 100 Swiss Startup Award wird 2019 zum neunten Mal verliehen. Swiss Prime Site ist zum dritten Mal Presenting Partner der TOP 100 und sucht aktiv die Zusammenarbeit mit diesen Innovationsbeschleunigern.

30. Juli 2019

Innovation – Das Unerwartete erwarten

Innovation gibt es seit jeher und ist Teil der menschlichen DNA. Schon in der Vergangenheit war der technologische Wandel mitunter disruptiv und führte zu Umwälzungen in Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt. Startups hiessen damals noch Jungunternehmen; Venturecapital eher Wagniskapital. Rekordsummen fliessen derzeit in Startups, Unternehmen etablieren Innovation Labs – alles mit dem Ziel, den Innovationsanschluss nicht zu verpassen. Es herrscht innovative Goldgräberstimmung. Die Kunst liegt in der Strukturierung und Priorisierung der Aktivitäten.

23. Juli 2019

4. Acceleration Workshop am 8./9. August 2018

Am 8. und 9. August 2018 findet unser vierter Acceleration Workshop mit Fokus auf die Themen «Internet of Things (IoT), Big Data & Analytics» statt. Acht ausgewählte Start-ups präsentieren dazu ihre Lösungen. Danach erhalten sie die Möglichkeit gemeinsam mit dem Management und Branchenexperten von Swiss Prime Site ein Pilotprojekt (Proof-of-Concept) zu erarbeiten oder von einer strategischen Investition zu profitieren.

1. August 2018

Wir verwenden Cookies für eine bestmögliche Nutzererfahrung. Durch die Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern.